Über uns Historisch

Am. 07.12.1905 gründete der 1873 in Adorf, Fürstentum Waldeck-Pyrmont, geborene Elektriker Heinrich Christian Carl Schüttler in der Bahnstraße 13 (heute: Reetwerder) den heutigen Betrieb.

Die Bahnstraße war damals die Verbindung zwischen der Bergedorfer Innenstadt und dem Bahnhof, also ein günstiger Platz für Geschäfte. Mit seiner Frau Magarethe führte Heinrich Christian Carl Schüttler den Betrieb, der in der Hauptsache Petroleumleuchten verkaufte.

Zur Zeit des 1.Weltkrieges trat am 01.04.1916 der Neffe, Henry Ernst Brügge, von Heinrich Christian Carl Schüttler als Lehrling in den Betrieb mit ein.
Henry Brügge bestand am 31.03.1920 seine Gesellenprüfung und blieb im Betrieb.

Am 27.10.1941 absolvierte Henry Ernst Brügge seine Meisterprüfung und übernahm am 09.01.1942, zur Zeit des 2.Weltkrieges, den Betrieb. Zusammen mit seiner Frau Anni Brügge führte Henry E. Brügge das Geschäft fort. Das Geschäft wurde am 01.02.1931 von der Bahnstraße in die Ernst-Mantius-Straße 7 verlegt, wo es noch heute zu finden ist.

Der spätere Inhaber Carl Sawinsky fing am 01.04.1943 als Lehrling bei Henry E. Brügge an.
Der Sohn von Henry und Anni Brügge fiel im 2.Weltkrieg und so sollte Carl Sawinsky das Geschäft übernehmen.  

Nach der Bestandenen Meisterprüfung 1965 übernahm Carl Sawinsky am 01.01.1968 das Geschäft und führte zusammen mit seiner Frau Else Anne Sawinsky den Betrieb weiter.

Ein halbes Jahr vor der Übernahme durch Carl Sawinsky stieg sein Sohn, Uwe Sawinsky, als Auszubildender mit in den Betrieb ein. Er schloss die Ausbildung am 31.03.1970, ein halbes Jahr früher, als Jahrgangsbester ab. Direkt nach der Ausbildung wechselte Uwe Sawinsky auf die Fachhochschule (Ingenieurschule) und schloss nach sechs Semestern das Studium zum Ingenieur für Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Energietechnik 1975 ab. 1975 – 1979 folgte ein Studium an der Universität in Hamburg mit anschließendem Referendariat zum Gewerbelehrer.

Von 1980 bis 1983 war Uwe Sawinsky als Lehrer an der G10 in Hamburg tätig, bis er am 01.08.1983 als Geselle bei seinem Vater wieder mit in den Betrieb einstieg. 

Nach 30 Jahren mit Carl Sawinsky als Inhaber übernahm am 01.01.1998 sein Sohn, Uwe Sawinsky, das Unternehmen und führte gemeinsam mit seiner Frau Gudrun Pietsch den Betrieb fort.

Am 01.08.2008 begann der älteste Sohn von Uwe Sawinsky, Henning Pietsch, seine Lehre im Betrieb, die er im Januar 2011 als Jahrgangsbester in Hamburg abschloss. Vor der Ausbildung folgten nach der Mittleren Reife eine Ausbildung zum Technischen Assistenten für Informatik an der Gewerbeschule 18 (2005 bis 2006), die Fachhochschulreife (2007) und der Zivildienst (bis Mai 2008).

Am 01.01.2019 übernahm Henning Pietsch das Unternehmen von seinem Vater und führt dieses nun als Inhaber weiter. Es ist die dritte Familiengeneration.

 

Quelle: Lichtwarkheft 70 vom 26.11.2005 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren